Stillen / Low Level Laser bei Rhagaden und entzündeten Mamillen (Erfahrungsbericht)

Leider durfte ich, wie viele weitere stillende Mütter am Anfang unserer Stillzeit leider intensive Erfahrungen mit Rhagaden (Risse) und entzündeten Mamillen (lat. für Brustwarzen – daher kommt übrigens „Mama“) machen, die das Stillen unfassbar schmerzhaft gestalteten und mich direkt am Anfang fast dazu brachten frühzeitig auf die Flasche umzusteigen. Zum Glück konnte ich mich Anfang des Jahres selbst irgendwie überreden doch noch etwas durchzuhalten und die Zähne zusammenzubeißen und irgendwann wurde es dann auch tatsächlich besser und heilte ab – einfach so!  Ich habe die große Vermutung, dass es mit der Kälte zusammen hing, denn letzte Woche trat das Problem wieder auf, pünktlich mit dem Einzug des deutschen Winters! Ich wollte aber auf gar keinen Fall wieder 3 Monate die Zähne zusammenbeißen müssen und forschte ein wenig durch´s Internet. Ich probierte daraufhin u.a. Multi Mam Kompressen, Lansinoh Brustwarzengel, Stillhütchen und „an der Luft trocken lassen“ aus – half alles nix. Lediglich die Multi Mam Kompressen brachten anfangs ein wenig Linderung (Allerdings verursachten sie nach ein paar Tagen exzessivem Tragen ein Brennen das nicht von schlechten Eltern war!). Es heilte nichts ab, wurde durch tägliches Stillen einfach nur noch schlimmer. Also rief ich meine Hebamme an. Sie riet mir einfach mal die Bestrahlung mit einem Low Level Laser auszuprobieren.

Kann ja nicht noch schlimmer werden, dachte ich mir und vereinbarte letzte Woche Termine dafür. Ob es tatsächlich was gebracht hat, ob das die gesetzliche Krankenkasse übernimmt und wie so eine Behandlung abläuft erzähle ich heute:

Low Level Laser Therapie, Rhagaden, Brustwarzen Risse, Schmerzen beim Stillen, Brustwaren Lasern, Wundheilung beschleunigen, MOMazine, Bielefeld, Onlinemagazin für MOMs, LLLT

 

Wie läuft diese Behandlung ab, tut das weh?  Zuerst einmal: Nein das tut absolut nicht weh! Es it keine Laser Behandlung die etwas weglasert (wie z.Bsp. bei Tattoos, oder wie bei einer Augenkorrektur-OP) es ist ein viel schwächerer Laser der auf einer Frequenz arbeitet die 4 cm tief einstrahlen kann und im bestrahlten Bereich die Zellteilung anregt und damit die Wundheilung fördert. Man merkt nicht einmal eine vom Laser ausgehende Wärme. Trotzdem sollte man Schutzbrillen tragen und man sollte auch auf keinen Fall direkt in den Laser schauen! Die Behandlung läuft folgendermaßen ab: Die zu bestrahlende Fläche wird freigelegt und 2 Mal täglich für ca. 5 Tage in Folge für 3 Minuten von dem handlichen Low Level Laser bestrahlt. Ganz einfach, nichts Aufregendes.

Was kostet das, zahlt das die gesetzliche Krankenkasse ? Jein. Die Krankenkassen übernehmen nach dem Wochenbett 8 weitere Termine bei einer Hebamme für Stillberatung (während der gesamten Stillzeit, inklusive Abstillzeit, egal wie lange der Zeitraum dauert!). Darüber hinaus kann man, wenn nötig, von seiner Gynäkologin weitere Termine attestiert bekommen. Also zahlt die Krankenkasse die Konsultation der Hebamme (die ungefähr pro Termin bei 30€ liegt), aber nicht die Low Level Laser Behandlung, da sie eine Selbstzahlertherapie  ist (liegt ungefähr bei 5€ pro Termin und Brustwarze – also wenn man die Therapie zwei Mal täglich durchführen lässt, 5 Tage Bestrahlung benötigt und beide Mamillen betroffen sind, liegt man bei ca. 100€ Eigenleistung).

Hat es mir geholfen? Ich habe das Gefühl, ja, hat es. Seit dem ersten Termin sind nun 6 Tage vergangen und die Rhagadan sind abgeheilt, außerdem ist die Brust ingesamt unempfindlicher. Zwar ist es eine nicht grade billige Angelegenheit (vor allem wenn man mal bedenkt, dass es bloß ein bisschen rotes Licht ist!), aber wenn euch nichts weiter hilft und ihr umbedingt weiter stillen wollt, dann probiert es aus! (Übrigens gibt es die Dinger online zu kaufen, da ich euch keinen speziellen empfehlen möchte, verlinke ich euch an dieser Stelle mal keinen, aber schaut mal nach, habe gesehen manche liegen preislich unter meiner Auflistung von oben! Also wenn ihr noch am Beginn eurer Stillzeit seid dann lohnt sich die Anschaffung eines solchen Low Level Laser ja vielleicht! Er kann übrigens an jeder Wunde zum Einsatz kommen und zu schnellerer Heilung beitragen!)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.