SchwangerschaftsUpdate // Boy or Girl ?! + die ersten richtigen Bauchbilder

Heute gibt es ein neues SchwangerschaftUpdate und ich verrate euch endlich ob es ein Mädchen, oder ein Junge wird! Außerdem habe ich die ersten richtigen Babybump Bauchbilder im Gepäck! Solche Bilder habe ich in der ersten Schwangerschaft leider gar nicht gemacht und ich freue mich dieses Mal wirklich in regelmäßigen Abständen welche zu schotten. Und ich denke wir starten in diesem Update auch gleich mit den Bauchbildern:

Baby bump Shooting Bielefeld, Schwangerschafts Bauchbilder, Mamablog, Fashionblog, momazine, momazine.de Baby bump Shooting Bielefeld, Schwangerschafts Bauchbilder, Mamablog, Fashionblog, momazine, momazine.de Baby bump Shooting Bielefeld, Schwangerschafts Bauchbilder, Mamablog, Fashionblog, momazine, momazine.de Baby bump Shooting Bielefeld, Schwangerschafts Bauchbilder, Mamablog, Fashionblog, momazine, momazine.de Baby bump Shooting Bielefeld, Schwangerschafts Bauchbilder, Mamablog, Fashionblog, momazine, momazine.de

Nabelbruch: Wie ihr seht, seht ihr keinen Bauchnabel mehr! ich hatte ja schon öfter erwähnt, dass der sich gleich in Woche sieben direkt verabschiedet hat und seit ein paar Wochen weiß ich ja jetzt auch, dass ich einen Nabelbruch habe und das wohl auch schon seit der Schwangerschaft mit Janosch… Wird nach er Gebaut evtl. korrigiert, wird werden sehen.

Übelkeit: Seit Kurzem habe ich hin und wieder ein wenig Übelkeit! Nicht so schlimm wie damals bei Janosch, nicht so schlimm wie in den ersten Wochen, aber unangenehm. Ich wusste gar nicht, dass es tatsächlich auch sein kann, dass man die Übelkeit im dritten Trimester bekommt! Wusstet ihr das? Es gibt wohl echt Frauen die am Anfang kein bisschen Übelkeit haben und es mit fortschreitender Schwangerschaft dann immer schlimmer wird. Bei mir ist es aber jetzt eigentlich erträglich und gut mit Ablenkung zu regeln und es dauert auch immer nur ein paar Minuten an!

Kopfschmerzen: Ich bin in dieser Schwangerschaft sehr wetterfühlig. Sobald das Wetter umschwingt bekomme ich Kopfschmerzen und da hilft dann leider nur hinlegen und schlafen (wenn möglich) – denn Schmerzmittel möchte ich deswegen nicht einnehmen. Teilweise erinnert es tatsächlich an Migräne, die ich vor ein paar Jahren mal zeitweilig hatte und gegen solche Kopfschmerzen hilft das leichte Schmerzmittel was man als Schwangere nehmen kann eh nicht. Also lasse ich es direkt und versuche das Ganze mit anderen Maßnahmen zu regeln. Bisher hatte ich immer Glück, dass ich dann gerade nicht mit dem Mini alleine war und konntemich bisher immer alleine zurückziehen.

Heißhunger: Es gab die letzten Wochen ein Phase von ein paar Tagen in den ich meinen Hunger überhaupt nicht stillen konnte. 6 Scheiben Brot mit Käse und Wurst? Kein problem. Und leider dann noch nicht satt. Und ich esse normalerweise ein, oder zwei Scheiben Brot und etwas Gemüse und denke dann meistens schon ich stünde kurz vorm Platzen! Aber in den paar Tagen hätte ich Berge und ganze Schweine verdrücken können. Das hat sich dann im Anschluss so sehr gedreht, dass ich jetzt kaum noch Hunger habe. Aber wenn, dann auf Milchprodukte. Käse, Milch, Joghurt, Quark! Milch habe ich übrigens seit meiner Kindheit nie getrunken und den letzen Jahren, habe mich sogar davor geekelt! Und jetzt trinke ich es wie Wasser. Da braucht wohl gerade jemand eine große Portion Calzium…. Schokolade kann ich übrigens momentan auch Tafelweise verdrücken und es hat auch schon mal mein Abendbrot ersetzt… Und dann gibt es da so langsam ein paar Dinge auf die ich ja jetzt schon seit einem halben Jahr verzichte und die ich so gerne endlich mal wieder essen möchte: Salami! Sushi! Räucherlachs! Brikäse! Und einen Wein (oder zwei).

Kindsbewegungen: JA!! Endlich, so richtig deutlich und regelmäßig kurz vor Mitternacht. Auch Mini und Papa haben schon Bekanntschaft gemacht und ersten Kontakt aufgebaut. Allerdings gab es auch schon die ersten Tritte in Richtung Blase und Niere und manchmal liegt es so quer, dass ich richtig schlecht Luft bekomme. Aber das kenne ich ja schon aus der ersten Schwangerschaft.

Sport: Habe ich tatsächlich leider seit drei Wochen nicht gemacht. Irgendwas kam immer dazwischen und die letzten zwei Wochen hatten wir dann ja auch die Eingewöhnung im Kindergarten… Aber die nächsten zwei Wochen hat der Lieblingsmann Urlaub und mein Umstandsbadeanzug ist auch bestellt und dann kann es wieder losgehen! Und ich freue mich schon sehr darauf!

Und was wird es denn nun? Mädchen, oder Junge?

Ich weiß, ich habe euch ewig lange auf die Folter gespannt und nicht verraten was es wird. Nun ist es aber ganz sicher und nun teile ich folgende News gerne mit euch: Wir erwarten einen Jungen! Janosch bekommt einen kleinen Bruder und ich werde eine Jungsmama bleiben – denn ein drittes Kind ist derzeit absolut nicht geplant. Uns war es wirklich absolut egal was es wird, wir wollten auf Grund der letzten Schwangerschaftsdiabetes einfach nur, dass es gesund sein wird und wir freuen uns auch dieses bestätigen zu können. Die Feindiagnostik zeigte uns ein zu 99% gesundes Kind und wir könnten glücklicher nicht sein. Klar hätte ich gerne Kleider und Rüschen gekauft, altrosa gestreifte Strampler, beige UggBoots und kleine Schleifen für die Haare. Aber ich fühle mich als Jungsmama absolut wohl und freue mich auf zwei kleine Rabauken die sich nächstes Jahr im Herbst im Matsch in den Wäldern suhlen werden!

Umstandsmode: Auch wenn ich es selbst kaum glauben kann, ich passe auch im siebten Monat noch in meine alten Hosen. Manchmal öffne ich den Knopf und spanne ein Haarband rein, aber sie passen noch bequem. Unfassbar. Bei Janosch habe ich schon im fünften Monat Umstandshosen getragen! Die ziehe ich jetzt zwar auch ab und an an, aber eher weil ich es möchte, nicht weil ich es wirklich müsste. Oberteile aus meiner nicht-schwanger Garderobe sind allerdings jetzt wirklich allesamt zu kurz und da habe ich im Sale bei so manchem Onlineshop ordentlich zugeschlagen um für jede Wetterlage der nächsten drei Monate ausgestattet zu sein!

Zahlen und Fakten: An dieser Stelle möchte ich von nun an meinen Bauchumfang dokumentieren, das habe ich in der letzten Schwangerschaft nämlich auch total vernachlässigt! Momentaner Umfang: 87cm. Bisher habe ich 10kg zugenommen (die aber größten Teils in Bauch, Brust und Hinter stecken!) und meine Füße tragen nun Schuhe in Größe 39 (unschwanger habe ich eine 38) und das, obwohl ich bisher keine angeschwollenen Füße habe! Ich bin derzeit in der 26. Schwangerschaftswoche.

Gibt es Punkte die ich bisher noch nicht in meinen Updates erwähnt habe, interessiert euch etwas Spezielles? Dann lasst es mich gerne wissen! Das soll es nun erstmal wieder gewesen sein mit dem heutigen SchwangerschaftsUpdate – nächste Woche haben wir wieder einen Kontrolltermin beim Arzt zwecks Schwangerschaftsvorsorge und danach die Woche muss ich dann leider nochmal einen großen  Diabetestest machen – daher denke ich gibt es das nächste Update so ungefähr in drei Wochen.

XXX

Ein Kommentar

  1. Ach schön, freut mich, dass du deine Schwangerschaft weitestgehend genießen kannst und das Kindchen so gesund ist. Da kann man über so kleine Wehwehchen ja schon mal eher hinweg sehen. 😅
    Und echt cool, dass du tatsächlich Rabaukenmuddi bleibst (obwohl Mädchen das genauso gut können, glaub mir! 😂😂).
    Bin schon sehr gespannt und wünsch dir eine weiterhin großteils angenehme Schwangerschaft! 😘

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.