FOOD / gedeckte Meat-Patato-Quiche

FOOD / Wenn ihr noch nicht wisst was es heute Mittag bei euch zu essen geben soll, dann habe ich hier heute auf momazine vielleicht ein Rezept für euch: Gedeckte Meat-Patato-Quiche! Ganz einfach, lecker und auch was für die Kleinen. Unter dem Bild gibt es wie immer den Einkaufszettel (einfach abfotografieren, oder einen Screenshot machen) und darunter dann die Backanleitung:

Quiche, Rezept, Bielefeld, Foodblog, Fashionblhgger mit Kind, Schnelles Rezept,

Einkaufszettel: 2x fertigen Quicheteig aus dem Kühlregal (ich spare mir die Zeit den selber anzukneten!), 1 Becher Creme fraîche, 400gr Rinderhack, Ganz viele Kräuter nach Belieben (Petersilie, Zwiebeln, Lauch, Rosmarin, Basilikum z.B.), Drillingskartoffeln, Kräuterquark (ich kaufe den fertig, aber ihr könnt den auch selber anrühren), Olivenöl, Pfeffer.

Backanleitung: Ich habe am Vorabend die Vorbereitungen getroffen (aber man kann das auch hintereinander machen, das macht keinen Unterschied): Kartoffeln kochen und Hackfleisch mit den Kräutern und dem Pfeffer durchbraten. Den Quicheteig ausrollen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Creme fraîche auf einem der beiden Quicheteige verstreichen (etwas Rand lassen). Wenn das Hackfleisch durchgebraten ist es ebenfalls auf dem mit Creme fraîche bestrichenen Teig verteilen. Dann noch die Kartoffeln in Scheiben schneiden und auch aufschichten. Dann bloß noch „den Deckel drauf“ – dafür klappt ihr den zweiten Quicheteig einfach einmal zusammen, denn so lässt er sich einfacher anheben und reißt nicht und legt ihn auf den mit den Zutaten beschichteten Quichteig. Den Rand zusammendrücken und den Teig oben mit dem Messer einritzen. Dann kommt das ganze bei 180°C Umluft in den Backofen und backt für ca. 25 Minuten (der Teig sollte schön goldig sein, dann dürfte eure gedeckte Quiche fertig sein. Wer mag kann den Teig vr dem Backen noch mit Ei bestreichen, dann glänzt das ganze schön, ist aber kein Muss!) Nun anrichten und mit etwas Kräuterquark servieren. Ihr könnt die gedeckte Quiche natürlich auch mit anderen Zutaten befüllen, die zum Beispiel am Vortag über geblieben sind – ist eine super Alternative zum sonstigen „Reste-Auflauf“!

Guten Appetit !

(Teilt eure gedeckte Quiche gerne unter dem Hashtag #momazineKOCHT und lasst uns an euren Köstlichkeiten Teil haben)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.