MamaSein // Zugreise mit Kleinkind, Tipps und Tricks

Ihr habt es euch gewünscht, daher erzähle ich euch heute etwas über „Zugfahrt mit Kleinkind – Tipps und Tricks“, denn die konnte ich in letzter Zeit öfter Mal anwenden und perfektionieren da wir ja häufig mit dem Zug unterwegs waren (Berlin und Hamburg zum Beispiel). Also, Notizblock und Stift hervorgekramt, hier kommen meine Tipps damit die Zugfahrt mit Kleinkind nahezu reibungslos ablaufen kann:

Mit Kind im Zug verreisen, Zugfahrt mit Kleinkind, Mamablog momazine, Bielefeld, fashionblogger mit kind, momazine.de

  • Wählt bei langen Strecken ruhig einen Zwischenstopp an einem größeren Bahnhof wo die Kleinen sich mal die Beine vertreten können und mit euch durch Shop´s spazieren können – so können sich alle ablenken und zwischendurch auch mal etwas besorgt werden, was evtl. fehlt!
  • Unbedingt das Gepäck in Rucksäcken verstauen – so hat man die Hände frei und kann sich voll und ganz auf´s Kleinkind konzentrieren!
  • Bei kurzen Strecken bringen feste Plätze nichts, Kleinkinder wollen rumlaufen und entdecken – also den Rucksack umschnallen und los gehts! Gänge auf und ab, Treppen rauf und runter, zwischendurch mal wickeln (auch wenn eigentlich nicht unbedingt nötig!), im Bordbistro einen Snack besorgen und unbedingt auch immer wieder aus dem Fenster schauen und die Landschaften bestaunen!
  • Wer möchte kann sich Plätze im Kleinkindabteil reservieren (die sind aber manchmal auch so frei wenn man Glück hat!). Das Kleinkindabteil ist ein geschlossener Raum in dem sich keiner an Lautstärke, oder Krümeln stört, wo das Kleinkind nicht abhauen kann und meistens mehrere Kinder dort sind, sodass immer jemand zum Spielen dabei ist! Auf unserer Rückfahrt von Hamburg vor zwei Wochen hatten wir ja leider Verspätung, da Personen auf den Gleisbetten gesichtet wurden – da wurde uns extra ein Kleinkindabteil aufgeschlossen und dort habe ich dann auch mal ein kleines Video gedreht:
  • Ist man mit Kind unterwegs hat man meistens unfassbar viel Gepäck, auch wenn man bloß für einen Tag unterwegs ist. Ich packe alle wichtigen Sachen immer in einen Rucksack (Geld, Pässe, Zugticket, Snack, Getränke, kleine Wickeltasche u.a.) und den Rest in die Ablage im Kinderwagen. Meiner Erfahrung nach geht da keiner ran während ich mit dem Mini durch die Abteile spaziere, vor allem wenn eine gebrauchte Windel darauf liegt…
  • Notfallausrüstung wenn die Geduld nachlässt: Stifte und Block, Brötchen, Kekse, Quetschie, Wasserball (der nimmt kaum Platz weg, ist aber ganz schnell aufgepustet und rettet jede Situation!), Lieblingskuscheltier und am besten ein NEUES Buch! Da kennt ihr eure Kinder allerdings am besten und wisst was am besten ankommt. Statt Brötchen vielleicht eher Nudeln?
  • Und wenn es tatsächlich nur eine kurze Fahrzeit ist, zum Beispiel eine Stunde, dann lasse ich den Mini im Kinderwagen sitzen (so lange er das akzeptiert) und bleibe einfach am Eingang stehen. Dort ist es ruhiger, man bekommt immer mal wieder frische Luft wenn sich die Türen an den Bahnhöfen öffnen und im Kinderwagen sitzend kann er aus dem Fenster schauen. Bisher ist er dabei immer eingeschlafen!
  • Nicht direkt ein Highlight nach dem anderen auspacken! Erstmal ankommen und vielleicht braucht es gar kein Buch, oder Malen um das Kind fröhlich und glücklich zu bekommen!
  • Wickeln kann man zur Not übrigens überall! Und wenn es auf dem Gang zwischen den Abteilen ist! Aber es gibt auch Wickeltische in Großraumtoiletten – meistens in Nähe des Bordrestaurants und der Kleinkindabteile!
  • Letztlich ist die Zugfahrt nichts anderes als der Aufenthalt im eigenen Wohnzimmer (seht das einfach mal so, nimmt unglaublich den Druck aus der ganzen Sache raus!) – also Schuhe ausziehen, Puschen an, auf dem Boden sitzen, lachen, spielen und glücklich sein! (und das geht im Kleinkindabteil wirklich unfassbar gut! Bekommt ihr nur noch Plätze im normalen Abteil, dann ist das halt so – wer sich dran stört wird von alleine das Weite suchen! Jeder der sich dran stört war auch mal Kind und soll sich nicht so anstellen!)

Wie reist ihr denn am liebsten? Habt ihr noch weitere Tipps und Tricks? Dann erzählt mir gerne davon und schickt gerne einen Kommentar unten im Kommentarfeld ab!

xxx

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.