MamaSein // Tipps und Tricks für die Flugreise mit Kind (Kleinkind)

Ihr Lieben! Es ist August und somit Hochsaison der Urlaubszeit. Wir waren vor einiger Zeit im Familienurlaub auf Menorca (Hier hatte ich schon mal berichtet) und wie kommt man dahin? Mit dem Flugzeug. Und wie klappt das gut mit Kleinkind? Nachdem meine Tipps und Tricks für die Zugreise mit Kleinkind so gut bei euch ankamen, erzähle ich euch heute ein bisschen was aus meiner Trickkiste und berichte wie unsere Flüge verlaufen sind und wie man sich das Ganze leichter machen kann:

Neun Jahre lang bin ich nicht geflogen, neun Jahre lang hatte ich verdammt große Angst davor in einem Flugzeug zu sitzen. Und auf einmal finde ich mich in einem Reisebüro wieder und buche eine Last Minute Reise, inklusive zwei Flügen (klar, man muss ja auch irgendwie wieder nach Hause kommen…), für eine Woche Familienurlaub auf Menorca. Verrückt! Irgendwie war die Angst verflogen. Eine Woche später sitze ich dann tatsächlich im Flieger und habe gar keine Zeit für Angst, meine ganze Aufmerksamkeit richtet sich auf Janosch, der natürlich nicht auf dem Schoß sitzen bleiben möchte, der natürlich das ganze Flugzeug erkunden möchte und Hunger hat!

Wir hatten drei Handgepäckstücke – für drei Personen könnte man denken, ja das passt. In einem Rucksack war Spielzeug, in einem zweiten Rucksack war alles zum Wickeln drin und in meiner Handtasche befanden sich auch nicht die obligatorischen Zeitschriften für den Flug, nö, ich hatte Snacks und Getränke geladen. Ihr seht schon, völlig auf den Zwerg ausgerichtet!

Einen Flug mit Kind sollte man gut vorplanen und man sollte wirklich für alle Fälle vorbereitet sein! Es ist auch für´s Kind keine alltägliche Situation und das kann sich auch gerne mal in Nervosität äußern und nennen wir das ganze mal beim Namen, bzw. umschreiben wir es doch nochmal schön: Packt mehr Windeln ein als üblich. Es kann ja auch immer mal was dazwischen kommen, Verspätung zum Beispiel und dann hat man den Fall auch sicher abgedeckt. Als Wickeltasche eignet sich übrigens besonders gut eine dünne Tasche (Leinentasche vielleicht!) mit einem langen Tragegurt, sodass ihr sie crossbody tragen könnt. Auf der Flugzeugtoilette, die eh schon mega schmal und eng ist, wird wegen des Wickeltisches noch weniger Platz für euch sein und erst recht kein Platz um Wickeluntensilien irgendwo abzustellen! Also tragt die Tasche vor´m Bauch und packt immer gleich alles weg was ihr nicht mehr benötigt! So geht auch nichts verloren. Und es kann nichts runterfallen.

Um für Ablenkung während des Starts und der Landung zu Sorgen empfiehlt es sich das Spielzeug nur portionsweise und gezielt dosiert aus dem Rucksack zu holen. So kann man die Zeit wirklich ganz gut überbrücken, vor allem für Start und Landung wenn die Kleinen noch keinen eigenen Sitzplatz haben (Kleinkinder unter 2 Jahre) und auf dem Schoß eines Elternteils mit Hilfe eines Extragurtes festgeschnallt werden (Nehmt ein dünnes Tuch oder eine Decke zum Abdecken mit, dann wird der Gurt nicht ständig auf und zu gemacht. Ihr wisst ja: Aus den Augen, aus dem Sinn!). Neues Spielzeug wird bekanntlich intensiver und länger bespielt, das brauche ich glaube ich nicht zu erklären. Aber auch alt bewährtes und geliebtes Spielzeug kommt sicherlich gut an!

Auf den meisten Flügen gibt es die Möglichkeit eine Mahlzeit, oder einen Snack zu bestellen. Macht das! Bestes Programm! Und spannend ist es auch, weil es ja anders, als zuhause ist. Und diese kleinen Getränkedosen (150ml ?!) erlauben dann auch, dass der Nachwuchs mal eine ganze Limo trinken darf!

Wir haben bereits eine Woche vor Flug online eingecheckt was uns ermöglichte die Wunschsitzplätze schon mal zu reservieren. Kostet zwar extra, aber lohnt sich definitiv: Ganz vorne, erste Reihe. Man hat wunderbar Beinfreiheit, kann die Stewardessen beobachten (in meinem Fall um zu sehen, dass sie lächeln und alles gut ist; für die Kinder ist es einfach interessant was die da aus den ganzen Fächern rausholen und wieder verstauen!). Und nebenbei hat man für die Zeit, in der man nicht angeschnallt sein muss (was die Kleinen 1000%ig sofort erfahren!) im Fußraum genügend und ausreichend Fläche zum Spielen. Außerdem sieht man viel besser, wie lang die Toilettenschlange ist und man kann als letztes ein und erstes aussteigen! Letzteres ist absolut super, weil die Kinder vor Flugantritt nicht schon ewig lange warten müssen und am Gate nochmal so richtig auslaufen können! Und man muss nicht ewig Schlange stehen beim Boarding.

Zwischendurch musste ich für meine Durchblutung der Beine (schwanger und so…) mal den Gang auf und ab gehen, da habe ich den Mini einfach mitgenommen. Fand er super und konnte sich anschließend auch wieder super auf sein Buch konzentrieren!

Und wenn alle Stricke reißen gibt es an Board immer Süßes zu kaufen und man könnte ja für Notfälle auch ein iPad oder Ähnliches, einpacken. Bin von beidem nicht unbedingt ein Fan, vor allem nicht von dem Bestechungscharakter… aber manchmal hilft ja bekanntlich nichts anderes!

Das Outfit haben wir übrigens ganz bequem gewählt und hatten eine kurze und eine warme Variante noch in Reserve mit im Handgepäck. Gibt ja nichts schlimmeres als frierende Kinder, oder wenn sie zu warm angezogen sind – da hilft dann nämlich auch keine Schokolade!

Hier nochmal eine kleine Zusammenfassung meiner Tipps für eine Flugreise mit Kleinkind:

  • Die Reise wirklich gut vorbereiten
  • Wickeltasche sollte crossbody getragen werden können, Leinentaschen eigenen sich super gut
  • Spielzeug portionsweise und zeitlich dosiert verteilen
  • Neues Spielzeug, oder alt bewährtes Spielzeug auswählen
  • Lieber verschiedene Sorten Spielzeug, statt 5 Bücher
  • Deckchen mitnehmen um Anschnallgurt abzudecken
  • Mahlzeit, oder Snack buchen!
  • Mal den Gang auf und ab gehen
  • Süßes und iPad, wenn nichts anderes hilft! Je nachdem wie alt die Kinder sind…
  • Bequemes Outfit und kurze und warme Wechselklamotten!
  • Eine Schmusedecke und das Kuscheltier nicht vergessen – im Koffer ist es gut aufgehoben, aber man kommt dann halt auch während des Flugs nicht dran!

Wie macht ihr das denn auf Urlaubsreise, wenn ihr mit dem Flugzeug reist? Oder vermeidet ihr das Fliegen der Kinder wegen? Erzählt mal, ich freue mich auf eure Kommentare und ergänzt auch gerne meine Liste!

xxx

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.