FMA // Ergobaby Launch Event in Hamburg

Gestern durften wir in Hamburg in familiärer Runde die neue Babytrage „Omni 360“ von Ergobaby bestaunen und ich nehme euch schriftlich und rückblickend einfach mal mit durch den, sagen wir mal, „verzögerten“, aber sehr schönen Tag:

7:00 Uhr – Der Wecker klingelt. Da ich am Vorabend schon alles gepackt habe was man für einen Tag auf Achse in einer anderen Stadt so mit Kind brauchen könnte (und das ist bekanntlich alles…) hieß es nach dem Aufstehen einfach nur in Ruhe frühstücken, durch´s Bad und fertigmachen.

9:38 Uhr – Wir sitzen in der Straßenbahn auf dem Weg zum Hauptbahnhof Bielefeld. Die Zugfahrt nach Berlin hat letzte Woche so gut geklappt und die Strecke Bielefeld – Hamburg traute ich mir mit dem Auto alleine dann doch nicht zu. Vor allem nicht morgens hin und abends zurück. Daher wählte ich den Zug.

10:06 Uhr – Der Zug fährt ein, Nano quietscht vor Freude und sagt immer wieder mit ausgestrecktem Finger auf den Zug zeigend „Suuu Suuu“. Da der Kinderwagen mal wieder wie ein Esel vollgepackt war bekam ich ihn natürlich nicht alleine in den Zug gehievt, aber es finden sich ja immer nette Leute die einem ohne Wenn und Aber gerne helfen. An dieser Stelle mal an alle, die uns Mom´s gerne helfen, ein dickes fettes Dankeschön!

10.45 Uhr – Ich sitze mit Nano im Gang an einer Tür, da ich mal wieder nicht reserviert hatte und scheinbar hatte ich mich in eine Pfütze gesetzt, denn als ich aufstehe habe ich einen nassen Hintern. Fängt ja gut an. Aber es kommt noch besser. Kurze Zeit später bekomme ich eine Email von der DB, es gibt Verspätung! 20 Minuten. Ok kann man mit leben, kann ich uns auf dem Weg vom einen zum anderen Gleis wenigstens etwas vom Bäcker besorgen, unsere Mägen knurrten nämlich schon wieder.

11:20 Uhr – Eigentlich sollte jetzt der Anschlusszug in Hannover einfahren, wir wissen aber, dass es der Verspätung wegen erst später losgeht und stehen noch beim Bäcker. Da klingelt das Handy und kündigt eine Email an. Weitere 20 Minuten Verspätung. Ok, dann bummeln wir noch etwas. In Hannover gibt es am Bahnhof ja doch ein paar mehr Shops als in Bielefeld. Zum Beispiel Accessorize´s wo ich mir eine filigrane kurze vergoldete Kette mit einem „J“ Anhänger kaufe.

11:45 Uhr – Nochmal schnell zur Toilette, Windel wechseln und dann schnell zurück zum Gleis, nicht dass wir den Zug noch verpassen! Handy klingelt. Email. Verspätungsalarm der DB. Ich denke „Ja, weiß ich doch schon“ und stecke das Handy zurück in die Tasche. Kurze Zeit spöter stehen wir am Gleis und hören die Durchsage „Auf Grund eines Notarzteinsatzes am Gleis hat der ICE 972 120 Minuten Verspätung“ WHAAAAT?! So langsam wird es Zeit fr den Mittagsschlaf, für den ich eigentlich Zeitschriften lesen im Zug geplant hatte… Und der Snack vom Bäcker hält auch nicht lange satt. Also wieder runter in die Shop Area, Mittagessen besorgen und die zweite Etage Shops durchforsten. Nano schläft irgendwann im Buggy ein und ich finde im Vorbeigehen zwei Röcke mit Gummibündchen in einem Shop die ich für den Schwangerbauch natürlich mitnehmen muss (und bald in neuen Outfits auf dem Blog zeige).

Aus den 120 Minuten werden 160 Minuten….

…Wir haben dann per Zufall im Wartebereich am Gleis Laura von trendshock und ihren Sohn Aric getroffen die ebenfalls zu dem Event eingeladen waren und von einer anderen ICE-Route nach Hamburg wussten – da ich mir im Reisezentrum einen Stempel auf mein Ticket hatte setzen lassen der uns von der Zugbindung befreite, durften wir bei ihr mitfahren und haben die Fahrt genutzt um uns endlich mal in live zu unterhalten!

Ca. 15 Uhr – Wir kommen in Hamburg am Hauptbahnhof an und treffen die liebe Biene von Closerthanyesterday. Zu dritt (+ zwei Kinder) fahren wir mit der U-Bahn weiter. Ein kleiner Spaziergang und wir sind endlich bei Ergobaby angekommen!

Ergobaby hatte eingeladen um in familiärer Atmosphäre die neue Babytrage „Omni 360“ zu launchen. Eine Trage die die Eigenschaften der Adapt und der 360 vereint. Man hat mit der neuen Trage alle vier Tragemöglichkeiten zur Auswahl und kann sie ohne Neugeboreneinsatz direkt von Anfang an nutzen! Wir konnten sie schon einmal probeträgen und die tollen Farben bestaunen und während unsere Kinder von zwei tollen Tageseltern im Zimmer nebenan betreut wurden, machten wir mit Kathrin von MOMazing.de Yoga und stürmten das Buffet. Isabel Horn führte die neue Trage übrigens mit Töchterehen Ella direkt einmal vor und stand für Interviews zur Verfügung. Zum Abschluss gab es ein Abendbuffet und ungefähr um 18Uhr machten Nano und ich uns mit Biene wieder auf den Weg zum Bahnhof. Der Zug kam zwar pünktlich und auch der Anschlusszug ab Hannover kam passend, aber kurz vor Bielefeld hatte man Personen auf den Gleisen gesichtet und unsere Ankunft verzögerte sich daher um 40 Minuten. Aber das war überhaupt nicht schlimm, denn der Mini schlief schon wieder im Buggy und ein unfassbar netter Schaffner lies mich in ein Kleinkindabteil rein das komplett leer war, wo ich die Füße hochlegen konnte und 2 Stunden lang ganz in Ruhe alle Zeitschriften und gefühlt ganz Instagram und Facebook durchgelesen habe! Verspätung der Deutschen Bahn kann also auch ganz toll sein 😉

(Vielen lieben Dank an Ergobaby für die Einladung und ein so super organisiertes Event wie ich es aus Fashionbloggerzeiten nicht immer kannte!)

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.