Countdown Mini2 // (40+3) Und, wie fühlst du dich?

Babybumpshooting, Babybauchshooting, Picture People, Bielefeld, Bilder machen lassen Babybauch, babybump, momazine, momazine.de

„Und, wie fühlst du dich?“ ist derzeit wohl die häufigste Frage die mir gestellt wird und zielt definitiv nicht darauf ab, herauszubekommen, wie mein Gemütszustand ist, sondern, ob ich bereits Wehen verspüre. Was ich nicht tue. (Seit der Termin überschritten ist wird die Fragerei gerne noch mit einem leidenden Blick ausgeschmückt)

Mich erinnert die Frage immer an eine Folge von „How I met your mother“! Kennt ihr die Klapsgiving-Slapsgiving-Thanksgiving Folge? Es geht darum, dass zwischen Barney und Marshall noch eine dritte Ohrfeige offen ist und Marshall kündigt sie ihm für Thanksgiving an, um den Nervenkitzel aber etwas anzutreiben verrät er ihm aber natürlich nicht wann es genau sein soll. Also rennt Barney den ganzen Tag wie ein aufgescheuchtes Huhn herum, jederzeit bereit eine Ohrfeige einzustecken. Den Schmerz zu akzeptieren und danach geraden Hauptes weiter zu machen.

Wenn mich nun dieser Tage jemand fragt wie ich mich fühle, dann würde ich gerne antworten: „Ich fühle mich wie Barney!“. Was ich natürlich nicht sage. Das schreibe ich nur hier. Meistens antworte ich „Gut, und selbst?!“ Aber ich fühle mich innerlich wie ein aufgescheuchtes Huhn. Ich erwarte jederzeit die Wehen, warte auf sie und will sie eigentlich gar nicht fühlen müssen, aber warte sehnsüchtig auf sie, warte ungeduldig und sehnsüchtig auf Mini2. Auch weil es dann endlich vorbei ist – das Warten, die Wehen, alles. Es reicht halt auch langsam. Obwohl ich wieder sehr gerne schwanger war. Ich bin da ein wenig zwiegespalten.

Aber wie fühle ich mich denn jetzt eigentlich? 

Also so richtig? So körperlich gesehen? Mental? Gut! Weiterhin gut. So als hätte ich noch drei Wochen bis zum ET und nicht als wäre ich bereits in der 41. SSW! Es ist echt erstaunlich wie ein Kleinkind einen fit hält wenn man schwanger ist (und sonst auch). Ich habe mich die gesamte Schwangerschaft über nicht ausgeruht, nicht zurück genommen und habe immer Vollgas gegeben. So bin ich körperlich und mental echt quasi fitter als unschwanger bevor ich Mutter wurde! Aber klar, ich habe natürlich jetzt am Ende der Schwangerschaft Wehwehchen, wie auch im letzten Countdown Mini2 bereits erwähnt.

Daten und Fakten:

Mein Bauchumfang stagniert jetzt bei 106cm (reicht auch), allerdings nimmt die Fruchtwassermenge so langsam ab und Mini2 wird größer – das gleicht sich also aus, daher nimmt der Bauchumfang momentan wohl nicht zu. Mein Gewicht bleibt nun auch stehen, obwohl ich esse wie ein Scheunendrescher – anscheinend wird das direkt in Energie verwandelt. Ok, große Portionen schaffe ich jetzt auch echt nicht mehr, aber eigentlich bin ich ununterbrochen am essen! Schuhgröße 39 passt weiterhin, lediglich abends werden die Schuhe wegen dicker Füße dann etwas enger – aber ich freue mich, dass ich echt nicht mehr los musste um neue Schuhe zu kaufen! (Schuhe die ich dann nie wieder hätte tragen könnte nach der Geburt, da sie dann viel zu groß wären sobald der Körper das „Schwangerschaftswasser“ ausschwemmt!)

Ja. es heißt nun einfach geduldig sein, abwarten und Tee/Himbeerblättertee trinken und Good Vibrations aufsaugen, oder sowas… Das war nun also der erste Countdown Mini2 nach dem ET – wie viele werde ich wohl noch schreiben können/müssen ?

XXX

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.